FOODTROPOLIS

Wir sehen uns nächstes Jahr

25.03. - 26.03.2020 München


Food for 9 billion people in 2050

Wir stellen vor:

Eingereichte Abstracts beim Global Food Summit.

Abstract 1: Study of the antagonistic effect of Trichoderma .....

R. Renane, Ecole Superieure d'Agronomie El Harrach, Algeria

Download Abstract

Abstract 2: Analysis of Food Security in Nepal: The Case of Karnali Province.


Sushma Singh and Tek Jung Mahat; Mendel University in Brno & Masaryk University in Brno, Czech Republik

Download Abstract

Abstract 3: Building the Local Food System: Lessons from the German Experience

Saahil Parekh, German Chancellor Fellow 2018/2019, Alexander von Humboldt Foundation

Download Abstract

Abstract 4: Ernährungsrevolution - Eine Studie von Food Professionals und concept m zu alternativen Proteinquellen und der gesellschaftlichen Akzeptanz von Insekten, Laborfleisch und Pflanzen

Jana Jansen, Food Professionals

Download Abstract

Abstract 5: Interreg Alpine Space Project AlpBioEco - Valorisation of innovative bio-economical potentials along bio-based food & botanical extract value chains in the Alpine Space

Robin Ehrhardt, Competence Center for Nutrition (KErn)

Download Abstract

Abstract 6: Die „Digitale Rohstoffbörse für nachhaltige Roh- und Reststoffe“ - ein digitaler Marktplatz für biobasierte Wirtschafts-kreisläufe

Silvia Hrouda, 
Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn)

Download Abstract

Abstract 7: Umnutzung vorhandener Systeme der Dach- und Fassadenbegrünung zur Nahrungsmittelproduktion

Florian Demling, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Veitshöchheim

Download Abstract

Wir haben dazu aufgerufen, beim Global Food Summit 2019 wissenschaftliche Abstracts und Poster einzureichen. Die Teilnehmer konnten führende Wissenschaftler aber auch Unternehmen, Politik und Medien an Ihrem Forschungsprojekt teilhaben lassen. Die ausgewählten Poster wurden während der gesamten Konferenz ausgestellt und zusätzlich zu den Abstracts auf unserer Webseite veröffentlicht. 

Richtlinien zur Abstract-Einreichung waren
  • Reichen Sie Ihr Abstract ausschließlich online ein.
  • Die Abstracts können in Englisch oder Deutsch verfasst sein.
  • Der Abstract-Text sollte maximal 2500 Zeichen (ohne Leerzeichen) umfassen und veröffentlichungsreif formuliert sein.
Struktur
  • übergeordnete Bedeutung des Themas
  • Fragestellung der Arbeit
  • wichtigste Thesen
  • Darstellung der Methode
  • Schlussfolgerungen / Ergebnisse

Die Autoren gewährleisten, dass auf sämtlichen Abbildungen, Tabellen etc. keine Rechte Dritter verletzt werden. Die Autoren übernehmen auch die Verantwortung für die Richtigkeit der präsentierten Daten.
 
Auswahlverfahren
Die eingereichten Vorschläge wurden nach Abschluss der Einreichungsfrist von den Kuratoren des Global Food Summits, Prof. Justus Wesssler (Wageningen University & Research), Dr. Simon Reitmeier (Clusters Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung Bayern) und Stephan-Becker-Sonnenschein (Global Food Summit), nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Relevanz des Themas
  • methodische Vorgehensweise
  • Originalität des Beitrages
  • Verständlichkeit der Darstellung
  • formelle Aspekte
Die Autoren, die Abstracts eingereicht haben, wurden bis Ende Januar per E-Mail informiert, ob ihr Beitrag angenommen wurde.
Auftritt auf der Konferenz

Das Einreichen eines Abstracts ersetzte nicht die Anmeldung als Teilnehmer zum Kongress. Der präsentierende Autor musste sich separat über die Online-Registrierung anmelden.

Alle angenommenen Abstracts wurden bereits vor der Konferenz online auf der Homepage des Global Food Summits veröffentlicht. Gleichzeitig wurden die entsprechenden Poster zwei Tage auf der Konferenz in München, am 20. & 21. März 2019 präsentiert.

Mit einer möglichen, späteren Veröffentlichung der Abstracts und Posters in einem Sammelband zum Kongress, oder anderen Publikationen, erklären sich die Autoren einverstanden.

Auf dem Kongress dürfen Fotos und Filmaufnahmen gemacht werden, auch von den Postern.
 
Formate der Einreichung/Poster
Der Postervorschlag sollte maximal eine DIN A0 umfassen, gerne auch als kleiner Posterentwurf. Das fertige Poster sollte dann im DIN A0-Format, hochkant, angefertigt werden.

Das Poster musste auf schwer entflammbaren Papier B1 (DIN 4102) gedruckt werden (Feuerrechtliche Vorschriften der Residenz München).